Benjamin Nachtwey

CV

1962

geboren / born in Hamburg

1981-1991

Gasthörer an der FH für Gestaltung, Medizinstudium in Hamburg, Grundstudium Philosophie und Kunstgeschichte in Köln

1991–92

Studium der Freien Kunst an der Kunstakademie Münster bei Prof. Jochen Zellmann

1992

Wechsel an die Kunstakademie Düsseldorf, Klasse Prof. B. Schiff

1996

Meisterschüler

Wechsel zu Prof. A.R. Penck

1998

Meisterschüler

1999

Akademiebrief

2015

Lehrauftrag an der TU Dortmund, Landschaftsseminar

 

EXHIBITIONS

Solo (Selection)

2020

au delà de l’horizon – Galerie la Ferronnerie, Paris/France

sorry geschlossen – Neuer Kunstverein Wuppertal, Wuppertal

2019

3 chapters –  Galerie Laing, Münster

Licht – Galerie Peter Lethert, Bad Münstereifel

Wald und Nachttankstellen, – Kunstverein Schloss Ahaus

2018

quelques turbulences with mit Ien Lucas and Soizic Stovkis – Galerie La Ferronnerie, Paris/France

Dampkring with Omar Koubaa – PICTURA, Dordrecht

 

Group (Selection)

2020

Klasse A. R. Penck – Galerie Frank Schlag & Cie., Essen

Mit leichtem Gepäck, Wandern und Rasten als künstlerische Haltung – Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW, (Cataloge)

 

2019

blue is hot and red is cold, Klasse A.R. Penck zeigt Papierarbeiten – Kunsthalle Düsseldorf, Düsseldorf

Flugblätter – Clay Street Press, Cincinatti/USA

Überblick Malerei mit K. Sievers, Andrea Lehnert – raumsechs, Düsseldorf

 

Awards and scholarships

2010, 2012

artist in residence – Kunstquartier St. Christoph, Arlberg/Austria

2008

Arbeitsaufenthalt Galleri ASK, Aasgaardstrand/Norway

2005

YADDO-Arbeitsstipendium – Saratoga Springs, Staat New York

2004

Pfizer-Kunstwettbewerb, Preisträger

1997

Max-Ernst-Stipendium, 3.Preisträger DAAD-Reisestipendium, New York